Herzlich Willkommen
Sonntag der Weltmission am 18.10.2020 An diesem Tag feiern wir die Weltkirche (ca. 1,2 Milliarden Katholiken und insgesamt ca. 2,1 Milliarden Christen). Diese beeindruckende Zahl der Gläubigen bildet die Kirche, eine weltweitmissionarische und solidarische Gemeinschaft, die die Botschaft vom barmherzigen Gott zu allen Menschen bringen soll. Die Liebe Gottes in der Welt zu verkünden, erfordert nicht nur Einsatz, sondern auch Gebet und finanzielle Unterstützung. Auch wenn die Corona Pandemie die Welt fest im Griff hat, bitten wir Sie herzlich um Ihre Spende, weil Ihr Beitrag für die ärmsten Regionen der Welt überlebenswichtig ist. Papst Franziskus wird am Festtag des Hl. Franziskus in Assisi zu diesen Anliegen seine neue Enzyklika vorstellen, in der er einmal mehr zu Nächstenliebe, Brüderlichkeit und zur gerechten Verteilung der Güter aufruft. Er beklagt eine „Globalisierung der Gleichgültigkeit“ gegenüber den Notleidenden und erneuert auch die Kritik an der Zerstörung der Umwelt und der Konsumgier. Es gelte wiederzuentdecken, dass wir alle eine Menschheitsfamilie seien. Jedenfalls zeige die Pandemie, wie verwundbar wir alle sind und wie sehr wir einander bedürfen. Aus der Krise komme man nicht unverändert heraus, nur besser oder schlechter, es liege an uns, warnte der Papst. Maria Kiener Aufgrund der aktuellen COVID-19 Maßnahmen werden die Sonntagsgottesdienste wieder via Livestream übetragen: Zur Live-Übertragung der Sonntagsmessen
© Pfarre Dirnelwiese Impressum | Datenschutzerklärung
Herzlich Willkommen
Sonntag der Weltmission am 18.10.2020 An diesem Tag feiern wir die Weltkirche (ca. 1,2 Milliarden Katholiken und insgesamt ca. 2,1 Milliarden Christen). Diese beeindruckende Zahl der Gläubigen bildet die Kirche, eine weltweitmissionarische und solidarische Gemeinschaft, die die Botschaft vom barmherzigen Gott zu allen Menschen bringen soll. Die Liebe Gottes in der Welt zu verkünden, erfordert nicht nur Einsatz, sondern auch Gebet und finanzielle Unterstützung. Auch wenn die Corona Pandemie die Welt fest im Griff hat, bitten wir Sie herzlich um Ihre Spende, weil Ihr Beitrag für die ärmsten Regionen der Welt überlebenswichtig ist. Papst Franziskus wird am Festtag des Hl. Franziskus in Assisi zu diesen Anliegen seine neue Enzyklika vorstellen, in der er einmal mehr zu Nächstenliebe, Brüderlichkeit und zur gerechten Verteilung der Güter aufruft. Er beklagt eine „Globalisierung der Gleichgültigkeit“ gegenüber den Notleidenden und erneuert auch die Kritik an der Zerstörung der Umwelt und der Konsumgier. Es gelte wiederzuentdecken, dass wir alle eine Menschheitsfamilie seien. Jedenfalls zeige die Pandemie, wie verwundbar wir alle sind und wie sehr wir einander bedürfen. Aus der Krise komme man nicht unverändert heraus, nur besser oder schlechter, es liege an uns, warnte der Papst. Maria Kiener Aufgrund der aktuellen COVID-19 Maßnahmen werden die Sonntagsgottesdienste wieder via Livestream übetragen: Zur Live-Übertragung der Sonntagsmessen

© Pfarre Dirnelwiese

Impressum | Datenschutzerklärung